Veranstalter

Organisationskomitee

Kontakt


OK Ski-Weltcup Garmisch-Partenkirchen
Fürstenstr. 9a
D-82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel.: +49 (0) 8821 72770-0
Fax: +49 (0) 8821 3538

info@skiweltcup-garmisch.com

team

Martina Betz

LOC PRESIDENT & HUMAN RESOURCES

PETER FISCHER

HEAD OF FINANCE & CONTRACTUAL AFFAIRS

MARKUS ANWANDER

RACE DIRECTOR

BIRGIT SEIPP

ASSISTANT TO THE BOARD, MARKETING & RACEORGANISATION

Sabine Jörg

CEREMONIES & AWARDS

KATHARINA SCHÖTTL

SOCIAL MEDIA

THOMAS KARL

SECURITY

Uwe Fuß

DEPUTY RACE DIRECTOR KANDAHAR

ALEXANDER TÜRPITZ

LOGISTICS GROUND & STADIUM

Stefanie Wild

DEPUTY RACE DIRECTOR NACHTSLALOM

ULI NETT

TV & MEDIA COORDINATION

THOMAS STAUBITZER

LOGISTICS SLOPE

Michael Weber

MARKETING & EVENTS

THOMAS SCHECK

EVENT BUILDINGS COORDINATION

REGINA HORNSTEINER

ACCREDITATION

PETRA SIERIG

TICKETING

Historie

1974 erster Weltcup Slalom am Gudiberg:

Christian Neureuther gewinnt vor dem Italiener Gustavo Thöni und seinem deutschen Teamkollegen Hansjörg Schlager.

WM 1978:

Ingemar Stenmark wird Slalom Weltmeister. Im Slalom der Frauen triumphiert Lea Solkner aus Österreich vor Pamela Behr aus Deutschland.  

WM 2011:

Jean Baptiste Grange aus Frankreich holt den Titel bei den Männern. Marlies Schild wird Weltmeisterin bei den Damen.

 

2022 RÜCKKEHR DES SLALOMS AM GUDIBERG

Es folgt eine 11-jährige Pause ehe Ende Februar 2022 gleich zwei WC-Slaloms nacheinander gefahren werden! Nachdem im selben Jahr auf der Kandahar wegen Corona keine Zuschauer erlaubt waren jubeln am Gudiberg erstmals wieder 3000 begeisterte Skifans:

26.02.22  1. Henrik Kristoffersen (NOR), 2. Loic Meillard (SUI), 3. Manuel Feller (AUT)

27.02.22  1. Henrik Kristoffersen (NOR), 2. Dave Ryding (GBR), 3. Linus Strasser (GER)  

Letzter deutscher Erfolg:

Felix Neureuther gewinnt im März 2010 beim Weltcup-Finale vor Manfred Pranger (AUT) und Andre Myhrer (SWE)

Erster Nachtslalom am Gudiberg:

Am 4. Januar 2023 findet am Gudiberg erstmals ein Nachtslalom statt. Vor der Kulisse von 7000 begeisterten Zuschauern gewinnt der Norweger Henrik Kristoffersen vor dem Österreicher Manuel Feller und Clement Noel aus Frankreich. Linus Straßer scheidet nach Zwischenbestzeit im 2. Durchgang aus.